Erfolgreich in der Reha-Forschung am Standort Bad Kreuznach

Der mit 5.000 Euro dotierte Reha-Forschungspreis 2016, gestiftet von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Bad Kreuznach, geht an die Mainzer Medizinstudentin Judith Krämer. Unter der Betreuung des Ärztlichen Direktors Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Schwarting und Oberarzt Dr. med. Konstantinos Triantafyllias von der ACURA Kliniken Rheinland-Pfalz AG hat sie die Verbreitung multiresistenter Keime in Rehabilitationseinrichtungen erforscht.

Reha-Forschung: Kein erhöhtes MRSA-Risiko in Kreuznacher Reha-Kliniken

Die Studie mit dem Titel „Prävalenz von MRSA in verschiedenen Rehabilitationskliniken in Bad Kreuznach (Deutschland) und Vergleich der Ergebnisse mit den Screening-Empfehlungen der KRINKO“ wurde bereits durch das Reha-Forschungsstipendium 2015 gefördert.

ACURA-Rheumazentrum-Rheinland-Pfalz-Reha-Forschungspreis-2017

„Wir freuen uns sehr, dass zum wiederholten Male eine unserer jungen Nachwuchsmedizinerinnen diesen für die zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Rehabilitation so wichtigen Forschungspreis für das Rheumazentrum Rheinland-Pfalz gewinnen konnte“, erläutert der Ärztliche Direktor der ACURA Kliniken in Bad Kreuznach Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Schwarting, der gleichzeitig auch den Schwerpunkt für Rheumatologie der Universitätsmedizin Mainz leitet. ACURA Kliniken Bad Kreuznach Reha-Forschungspreis Reha-Forschung

Multiresistente Erreger sind weltweit ein drängendes Problem in der medizinischen Versorgung. Mit der vorliegenden Studie ist es gelungen, die Häufigkeit von MRSA positiven Patienten bei 5 verschiedenen Rehabilitationsindikationen (Onkologie, Orthopädie, Kardiologie, Psychosomatik und Rheumatologie) in vier Kliniken des Rehakompetenzzentrums Bad Kreuznach (der ACURA Karl-Aschoff-Klinik, der Drei-Burgen-Klinik, der Nahetalklinik und der Psychosomatischen Fachklinik St. Franziska-Stift) zu untersuchen. Die Ergebnisse zeigen erfreulicherweise, dass das Risiko bei einer Rehabilitation in Bad Kreuznach mit multiresistenten Erregern in Berührung zu kommen mit etwa einem Prozent nicht höher ist, als im alltäglichen Leben.

Forschung für den Gesundheitsstandort Bad Kreuznach

Seit der ersten Ausschreibung des Reha-Forschungspreises beteiligen sich das ACURA Rheumazentrum mit wissenschaftlichen Arbeiten, um das Bewusstsein für die Wichtigkeit der Forschung auf dem Gebiet der Rehabilitation zu stärken. „Aktives Engagement in der Forschung ist für uns nicht nur zentral für eine zukunftsorientierte Entwicklung unseres Rheumazentrum und des Standorts Bad Kreuznach, sondern auch ein nicht zu unterschätzender Faktor, um die für uns alle so wichtigen Nachwuchskräfte nach Bad Kreuznach zu holen und sie über das Angebot langfristiger Perspektiven zu binden. Mit Initiativen wie dem Reha-Forschungspreis und der Zusammenarbeit im Reha-Kompetenzzentrum sind wir in der Lage, wegweisende Akzente im Bereich Rehabilitation zu setzen und so den Standort für Arbeitnehmer und Patienten attraktiv zu gestalten“, ergänzt Vorstand Simon Vieten.

2018-05-22T09:52:33+00:00 8. Dezember 2016|0 Comments

Leave A Comment